Shirts mit Aufdruck zeigen eine ganz andere Wirkung, als ohne

Es gibt Textilien, die wirken ohne Aufdruck farblos und langweilig. Shirts gehören in jedem Fall dazu, aber auch Caps und andere Textilien. Shirtfriends betreibt den gleichnamigen Onlineshop; das Unternehmen selbst ist seit mehr als 10 Jahren im Bereich Textildruck tätig. Für die Aufdrucke verwendet Shirtfriends verschiedene Druckverfahren wie Flockdruck, Siebdruck und Digitaldruck. Bei Shirts, Pullover, Jacken bietet sich eine Stickerei an, welche den Oberteilen einen leisen Hauch Luxus vermittelt. Bestickungen werten die Textilien auf, die sich aufgrund ihrer Materialbeschaffenheit für Druckverfahren nicht eignen. Grundsätzlich ist es bei der Mehrzahl der Textilien möglich, diese zu bedrucken.
Das Münchner Unternehmen wertet Textilien nicht ausschließlich durch Bedrucken auf. Shirtfriends ist ebenfalls seit mehr als zwei Jahrzehnten im Bereich Bestickungen tätig. Das Unternehmen arbeitet für große Konzerne und bekannte Unternehmen wie beispielsweise der FC Bayern oder der Mc Donalds. Bestickte Berufsbekleidung findet ihren Einsatz hauptsächlich im Bereich der Gastronomie. Oft kommt eine Kombination von Druck auf der Rückseite und Stick auf der Vorderseite von Hemd oder Bluse. Einen großen Bereich nehmen Bestickungen bei Frottierwaren ein. Bade-, Dusch- und Handtücher machen bestickt einen eleganten Eindruck. Das mag ein Grund sein, dass die Frottierwaren als Souvenir der Gäste das Hotel verlassen. Shirts mit Aufdruck können Sie unter shirtfriends.com/t-shirts bestellen.
Shirtfriends verfügt über ein hochmodernes Equipment, was verschiedene Druckverfahren erlaubt. Das ist ebenfalls für den Bereich Stickerei der Fall. Das Unternehmen wertet neben Shirts und Frottierwaren auch Hosen, Kissen, Mützen, Pullover und Strickwaren sowie Sicherheitsbekleidung auf. Als weiteres Druckverfahren bietet sich das Sublimationsdruckverfahren an. Shirtfriends nutzt dieses Verfahren für Bekleidung, Taschen sowie Rucksäcke. Für Rückfragen steht das Team telefonisch zur Verfügung.

Comments are currently closed.